Gestelle für Federwiegen

Federwiegen ohne Bohrung & flexibel aufhängen

Brauche ich überhaupt ein Gestell?

Solltest du dir unsicher sein, ob ein Gestell für deine Federwiege nötig ist, kannst du dir hier das Für und Wider anschauen und überlegen, was dich überzeugt.

Die Vorteile eines Federwiegengestells:

Flexibilität

Wer die Federwiege manchmal verschieben möchte oder sie sogar von Raum zu Raum umplatzieren will, der braucht ein Gestell.

Kein Bohren nötig

Durch die Verwendung eines Federwiegengestells spart man sich das Bohren in die Decke. Das spart zum einen Zeit und ist immer dann sinnvoll, wenn man seine Decke nicht in einen Schweizer Käse verwandeln möchte.

Überall möglich

Nicht überall kann eine Deckenbefestigung angebracht werden. Gerade bei abgehängten Decken ist dies nicht möglich, da diese nicht die nötige Tragfähigkeit haben. Auch wenn man zur Miete wohnt, möchte man im Zweifel keine großen Bohrungen vornehmen und weicht dann auf diese Art der Aufhängung aus.

Optik

Ein schickes Gestell verpasst einer Federwiege nochmal ein besonderes Aussehen. Somit wirkt die gesamte Konstruktion, edel, hochwertig und stimmig. Mich erinnert ein solches Gestell an ein kleines Tipi, was direkt Gemütlichkeit ausstrahlt.

Sanftes Wiegen

Das Wiegen des Babys in einem Federwiegengestell simuliert die sanften Bewegungen und den Komfort, den das Baby aus der Zeit im Mutterleib kennt. Dies kann beruhigend wirken und dem Baby beim Einschlafen helfen.

Unterstützung beim Einschlafen

Viele Babys haben Schwierigkeiten beim Einschlafen, und das Wiegen in einem Federwiegengestell kann dabei helfen, diesen Übergang zu erleichtern. Die sanften Bewegungen können das Baby in den Schlaf wiegen, ohne dass es viel zusätzliche Anstrengung von Seiten der Eltern erfordert.

Die Nachteile eines Federwiegengestells

Preis

Natürlich kostet ein Federwiegengestell noch einmal Geld. Und das nicht zu knapp. Überlegt euch, ob das Budget die Anschaffung von Wiege, Motor und zugehörigem Gestell zulässt, oder ob ihr euch eine andere Lösung suchen möchtet.

Platzbedarf

Die Aufhängung der Wiege benötigt mit einem Gestell mehr Platz. Gerade in kleineren Wohnungen oder Räumen kann es daher sinnvoll sein, darauf zu verzichten und die Wiege lieber an der Decke zu befestigen.

Folgende Federwiegengestelle haben wir bereits für dich getestet:

Swing2sleep Gestell

Der Klassiker

Das Gestell überzeugt durch seinen sicheren Stand und die Möglichkeit die Wiege daran einfach einzuhängen.

Besonderheiten:

✔ Familienunternehmen seit über 22 Jahren

✔ breiter Fuß für sicheren Stand

✔ schnelle Montage

HOBEA Wiegengestell

Das Schicke

Das Federwiegengestell von HOBEA ist schnell aufgebaut und durch die einklappbare Beine sehr einfach zu transportieren.

Besonderheiten:

✔ modernes, natürliches Design

✔ stabiler Metallrahmen

✔ klappbar und schnell aufgebaut

Pauli & Co Tripod

Das Moderne

Der Tripod von Pauli & Co besticht durch ein wunderschönes Design, ausgewähltes Material und perfekte Verarbeitungsqualität.

Besonderheiten:

✔ Made in Germany

✔ nachhaltige & regionale Herstellung

✔ ausergewöhnliches Gestell im „Tipi-Stil“

 

Malara Gestell

Das Praktische

Für das Gestell spricht der innovative Klappmechanismus und das schlichte Design.

Besonderheiten:

✔ aufklappbares Gestell​

✔ schnelle Montage

✔ einfachen Handhabung

 

NONOMO Tipi

Das Innovative

Für das Federwiegengestell spricht der sichere Stand und die hochwertige Verarbeitung

Besonderheiten:

✔ vier Standbeine

✔ schnell und einfach zu verstauen

✔ kann in ein Tipi-Zelt verwandelt werden